Kategorie-Archiv: Employer Branding

Arbeitgeberimage – Was tun beim Shitstorm?

ShitstormGerade in Zeiten des Fachkräftemangels stehen Unternehmen in der Pflicht, sich sowohl intern als auch extern als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Nur so können sie im Wettbewerb bestehen und langfristig erfolgreich sein. Was aber tun, wenn das Arbeitgeberimage öffentlich an den Pranger gestellt wird und der Shitstorm in den sozialen Netzwerken tobt.

Beim Kauf von Produkten sind Bewertungen und Erfahrungsberichte oftmals ein ausschlaggebendes Kriterium. Nichts anderes gilt für den Arbeitgeber. Äußert sich beispielsweise ein Mitarbeiter öffentlich kritisch über seinen Arbeitgeber, so kann dies schnell eine Negativwelle lostreten. „Gerät ein Unternehmen in die Kritik, verbreiten sich die negativen Meldungen heutzutage wie ein Lauffeuer.“ so Dr. Wieland Mänken, Geschäftsführer von der Employer-Branding-Beratung Wertekern. „Neben der medialen Berichterstattung sorgen Social Media für Reichweite und Transparenz – und das noch deutlich nachhaltiger. Denn Kommentare und Bewertungen von Usern werden als äußerst authentisch und glaubwürdig wahrgenommen“, ergänzt Mänken. Hier ist es sinnvoll, gezielt zu kommentieren. Selbst bei Negativäußerungen von ehemaligen Mitarbeitern sind sachliche, wohlwollende Kommentierungen wichtig, auch wenn die oft im Zorn formulierten Aussagen ehemaliger Mitarbeiter inzwischen auch von der Öffentlichkeit stark relativiert werden.

weiterlesen

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Ansätze guter Personalarbeit – Fünf Fragen an Jannis Tsalikis

ViceJannis Tsalikis ist HR Director bei VICE Deutschland, Mitgründer des Forums für innovative Personalarbeit e.V. (FIP) ambitionierter Blogger auf Mein Freund die Arbeitgebermarke und Mitinitiator des HR-Awards „Die Goldene Runkelrübe“ für herausragend schlechtes Personalmarketing. Im Interview erklärt er uns, welche Trends und Herausforderungen er derzeit für das Personalmarketing sieht und wo Unternehmen ansetzen müssen, um erfolgreiche Personalarbeit zu leisten.

Jannis-TsalikisHerr Tsalikis, Ihr Engagement im HR-Bereich finden wir toll. Sagen Sie uns, an welchen Stellen für Sie gute Personalarbeit ansetzt? Welche Kriterien machen Unternehmen in ihrem Personalmarketing/Employer Branding erfolgreich?

weiterlesen

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Employer Branding ist in den Unternehmen angekommen – Ergebnisse des index Personalmarketing-Reports 2014

Employer-Branding-und-Personalmarketing-TrendsEmployer Branding und Personalmarketing gehören zur Zeit zu den Hauptthemen in HR-Kreisen. Und dies nicht erst seit gestern. Die Ergebnisse des Personalmarketing-Reports 2014 zeigen, dass der strategische Gedanke, Mitarbeiter durch eine starke Arbeitgebermarke zu gewinnen und zu binden, nun vorherrschend in den Köpfen der Personaler ist.

Die Umfrage beruht auf den Antworten von 1.930 Personalverantwortlichen aus acht europäischen Ländern und wurde von der index Internet und Mediaforschung GmbH durchgeführt.

weiterlesen

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Personalmarketing – Die Goldene Runkelrübe geht in die nächste Runde

Die-Goldene-RunkelruebeWenn die „Zukunft Personal“ in Köln und somit für uns direkt um die Ecke stattfindet, ist ein Besuch natürlich Pflicht. Einer der spannendsten Vorträge beim diesjährigen Messeauftakt, war der von Jannis Tsalikis über einen HR-Award der etwas anderen Sorte.

In Zeiten von Fachkräftemangel, War for Talents und Employer Branding bemühen sich Unternehmen zunehmend, als Arbeitgeber zu glänzen und so bei den Bewerbern zu punkten. Doch bei manchen Personalmarketing-Kampagnen kann man nur den Kopf schütteln. Dies dachten sich auch Jannis Tsalikis , HR Director bei VICE Deutschland GmbH, und Unternehmer Henner Knabenreich und riefen so 2013 „Die „Goldene Runkelrübe der HR Kommunikation“, einen Award für herausragend schlechte Personalkommunikation, ins Leben.

weiterlesen

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Warum Entsendungen ins Ausland Personaler herausfordern (Teil 1)

ntsendungen-ins-AuslandIn einer globalisierten Welt, in der Ländergrenzen meist nur noch auf dem Papier gezeichnet sind, kommt es vermehrt zum Kontakt zwischen verschiedenen Kulturen. Im Arbeitsalltag müssen die Mitarbeiter hierbei meist nicht nur auf einer anderen Sprache kommunizieren sondern gleichzeitig sensibel mit Kulturunterschieden umgehen können.

Ob im internationalen Austausch, in Verhandlungen, während Auslandsentsendungen oder bei der Arbeit in multikulturellen Teams, von den Mitarbeitern wird zunehmend interkulturelle Handlungskompetenz gefordert. Dies betrifft besonders die folgenden Berufsgruppen und Tätigkeitsfelder:

weiterlesen

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS