Interne Kommunikation – fünf Tipps für’s Intranet

Internes-Facebook-420x270Sie suchen nach Anregungen für Ihr firmeninternes Intranet? Wir haben fünf kleine Tipps für Sie.

Das Intranet-Team

Bestimmen Sie ein Redaktionsteam, welches den gesamten Prozess betreut, Guidelines über Inhalte und Nutzung festlegt und den Überblick behält.  Das Team ist dafür verantwortlich, das Timings eingehalten werden, die Inhalte regelmäßig erscheinen und so aufbereitet sind, dass es für die Kommunikation mit den Mitarbeitern zielführend ist. Natürlich dienen Sie auch als Ansprechpartner bei Fragen, Vorschlägen oder Problemen.

Die Mischung macht’s

Achten Sie auf eine gute Mischung von beruflichen, fachlichen oder branchenspezifischen Inhalten und privatem, sympathischem Content. Dabei sollten Sie Ihre Unternehmensziele stets im Blick behalten, denn die interne Kommunikation trägt maßgeblich zur Identifikation, Motivation und Bindung der Mitarbeiter bei.

Neueste Entwicklungen der Branche oder des Unternehmens dürfen aber auch gerne ab und zu durchbrochen werden. Kuriose, witzige oder erstaunliche Geschichten aus dem Arbeitsalltag der Mitarbeiter sorgen für Abwechslung und stärken das Wir-Gefühl.

Mitarbeiter einbinden

Binden Sie Ihre Mitarbeiter daher unbedingt in die redaktionelle und thematische Arbeit ein. So sind die Beiträge nicht nur authentisch, sondern stärken gleichzeitig die Identifikation mit dem Unternehmen. Auch Kommentarfunktionen zu den Artikeln sorgen für stärkeren Austausch, bringen Dynamik ins Spiel und fördern die Akzeptanz in den eigenen Reihen.

Vakanzen bekannt geben

Für Ihr Recruiting bietet das Intranet zudem eine optimale Gelegenheit zur Veröffentlichung von Stellenausschreibungen. Nur wenn Ihre Mitarbeiter wissen, dass Vakanzen bestehen, können Sie dies Ihren Freunden und Verwandten mitteilen oder in ihrem beruflichen Netzwerk streuen. Außerdem fördern Sie so interne Stellenbesetzungen und -wechsel.

Einarbeitung 2.0

Nutzen Sie das Intranet für den Onboarding-Prozess: Kündigen Sie den Arbeitseintritt neuer Kollegen an und stellen Sie sie (vielleicht in Form eines kurzen Berichts oder Steckbriefs) vor. Vorsicht: Beachten Sie beim posten personenbezogener Daten auf die vorher bestimmten Datenschutzrichtlinien.

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>