Recruiting – Tipps und Tricks für den erfolgreichen Messeauftritt

Erfolgreicher-Messeauftritt Recruiting- oder Absolventenmessen bieten eine optimale Möglichkeit, die Arbeitgebermarke nach außen zu kommunizieren. Die Unternehmensvertreter können auf der Veranstaltung direkt und authentisch mit potenziellen neuen Mitarbeitern in Kontakt treten.

Auf dem Messegelände tummelt sich eine Vielzahl von Jobsuchenden. Die perfekte Möglichkeit zum Netzwerken, Austauschen und Werben. Das Unternehmen kann sich hier hervorragend als attraktiver Arbeitgeber präsentieren, potenzielle Bewerber anlocken und für sich gewinnen. Ein für das Employer Branding und Personalmarketing sehr wichtiges Event, was deshalb auch gut geplant und wohl durchdacht sein sollte:

1. Zielgruppenansprache

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Zielgruppe bereits vorab von dem Messeauftritt erfährt. Nutzen Sie Ihre Onlinemedien: Platzieren Sie bspw. einen Störer auf Ihrer Webseite oder bespielen Sie die Social Media Kanäle (Diese eignen sich übrigens auch ausgezeichnet dafür, Ihre Community während der Messe mit News, Bildern und Eindrücken zu versorgen.). Darüber hinaus erhalten Aussteller meist ein Kontingent an Freikarten. Laden Sie Ihre Zielgruppe doch einfach direkt an Ihren Stand ein oder verlosen Sie Eintrittskarten. Dies weckt Begehrlichkeit und trägt gleichermaßen zur Beziehungspflege bei. Auch auf analogem Weg lässt sich Ihre Zielgruppe ansprechen: Plakate oder Anzeigen an für Sie interessanten Hochschulen, Bus- und Bahnhaltestellen, hoch-frequentierten öffentlichen Orten, in Tages- und Fachzeitschriften oder Business-Lounges an Flughäfen und Hotels sorgen für Reichweite.

2. Wahl der Unternehmensvertreter

Achten Sie darauf, dass sich Interessierte an Ihrem Stand sofort wohlfühlen und einen direkten Ansprechpartner erhalten. In erster Linie sind es die Mitarbeiter aus der Personalabteilung, die spezifische Fragen rund um die Bewerbung kompetent beantworten und allumfassend über das Unternehmen informieren. Darüber hinaus können Kollegen verschiedener Fachabteilungen den Messeauftritt mit ihrem spezifischen Blick auf den Arbeitgeber bereichern. Vielleicht gibt es auch den ein oder anderen Mitarbeiter, der eine besonders interessante Karriere in Ihrem Unternehmen durchlaufen hat?! Diese können den interessierten Besuchern glaubwürdig von der Arbeit und den Karrierechancen berichten, ihre Erfahrungen weitergeben und so als Markenbotschafter für das Unternehmen werben.

 3. Messematerialien

Natürlich muss der Messestand mit ausreichenden Informationsmaterialen bestückt sein, die Ihre Arbeitgeberqualität herausstellen und Sie von Ihren Wettbewerbern abheben. Platzieren Sie strategisch aufbereitete Imagebroschüren, Plakate oder Stellenanzeigen. Stellen Sie hierin Ihr Unternehmen, die Kultur, Produkte und/oder das Team vor. Mithilfe von authentischen Bildern, Mitarbeiterzitaten oder Erfolgsstorys echter Kollegen kommunizieren Sie glaubwürdig und erreichen den potenziellen Bewerber auch auf emotionaler Ebene. Ergänzend können Sie, falls vorhanden, Imageclips und Recruitingvideos zeigen oder interaktive Spiele via Tablet oder Computer an Ihrem Messestand integrieren. Diese thematisieren beispielsweise auf unterhaltende Weise die Passung der Bewerber oder stellen das Unternehmen spielerisch vor.

4. Follow-Up

Im Nachgang Ihres Messeauftritts müssen die geknüpften Kontakte nachgefasst und getroffene Absprachen mit den Bewerbern eingelöst werden. Hier zeigt sich letztlich, wie erfolgreich Ihre Arbeit war. Dokumentieren Sie Ihre Learnings und geben Sie Ihre Erfahrung auch intern weiter. Nur so können Sie Ihren Messeauftritt stetig verbessern und den sich wandelnden Ansprüchen der Zielgruppe gerecht werden.

 

 

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>